Pressekonferenz zur Auszeichnung „Bier des Monats Oktober“.

Geschrieben am:

Am 27.10.2015 fand die offizielle Pressekonferenz zur Auszeichnung unseres Gersdorfer ALE „Bier des Monats Oktober 2015“ statt.
Die Geschäftsführung von ProBierClub.de stand zahlreichen Medienvertretern gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Glückauf-Brauerei Astrid Peiker und den beiden Braumeistern Lars Riedel und Gerd Grießbach Rede und Antwort zum erneut ausgezeichneten „Gersdorfer ALE“.


Freie Presse vom 28.10.2015

Gersdorfer Bier ausgezeichnet
Das neue Produkt der Glückauf-Brauerei Gersdorf, das „Gersdorfer Ale“, wurde gestern von ProBier-Club.de als Bier des Monats Oktober 2015 ausgezeichnet. Geschäftsführerin Astrid Peiker (2. v. l.) hatte die Idee zum Getränk, als sie im Urlaub ein Ale trank. Gemeinsam mit den beiden Braumeistern Lars Riedel (1. v. l.) und Gerd Grießbach wurde wenig später zu Hause das Gersdorfer Ale entwickelt, ein süffiges Starkbier.

Zum Artikel der Freien Presse

Foto: A. Kretschel


WochenENDSpiegel vom 28.10.2015

Bier des Monats Oktober 2015

Zum „Bier des Monats Oktober 2015“ wurde vom deutschlandweiten ProBier-Club.de die Bierspezialität „Gersdorfer ALE“ aus der Glückauf-Brauerei in Gersdorf gewählt. „Bier des Monats” ist ein bundesweiter Preis, der im Laufe eines Jahres nur zwölf deutschen Brauereien verliehen wird! “Der neueste Coup der Glückauf-Brauerei aus Gersdorf ist das Gersdorfer ALE, das bereits beim „lnternationalen Meininger Craftbeer Award 2015“ mit der höchsten Auszeichnung „Großes Gold“ prämiert wurde. Jetzt haben die Konsumenten abgestimmt und das Bier zum Bier des Monats Oktober gewählt”, sagte Matthias Kliemt, Diplom-Biersommeliers und Gründer von ProBier-Club. “Und das ALE hat auch gute Chancen, Bier des Jahres zu werden.”

“Wir sind stolz darauf, dass das ALE Bier des Monats Oktober ist”, sagte Astrid Peiker, Geschäftsführerin der Glückauf Brauerei. “Das es ein gutes Bier ist wussten wir bereits als wir beim „lnternationalen Meininger Craftbeer Award 2015“ das “Große Gold” erhielten. Aber jetzt haben die Endverbrauer gewählt. Das setzt dem ganzen die Krone auf.”

In der Beurteilung heißt es zum Bier: Frisch leuchtend gelb strahlt das Bier im Glas. Der Schaum ist weiß, fest und brodelt verlockend. Das Bier riecht frisch, fruchtig, nach Zitrus und etwas Grapefruit. Im Antrunk überrascht das Gersdorfer Ale mit einer angenehmen Pils-Bittere, die sich hervorragend mit den fruchtigen Noten verbindet. Ein spezielles Kalthopfungsverfahren mit vier verschiedenen Hopfensorten verleiht dem Gersdorfer ALE dieses unvergleichliche Aroma. Die Kombination von Aromahopfen und Hefe bescheren dem Gersdorfer ALE ein vergleichbar schlankes leichtes Auftreten. Den doch recht hohen Alkoholgehalt von 6,8 Volumenprozent merkt man erst im Haupttrunk. Und so wird schnell klar, dass wir es hier eher mit einem Imperial Pils zu tun haben. Das ist Biergenuss auf höchstem Niveau. “Das ist ein ganz besonderes Bier. Das ist extrem Klasse”, lobte Kliemt das ALE. “Wir sind gespannt, was die Brauerei für 2016 plant. Aber es wird ganz schwer, hier noch was drauf zu setzen.”

“Wir sind begeistert vom Preis und vom Bier”, sagte Astrid Peiker. “Ich teile die Blumen mit meinem ganzen Team. Das ALE bleibt im Sortiment, solange es die Verbraucher wollen. Und ich schätze ein, das wird sehr lang der Fall sein.”

Ziel von ProBier-Cub.de ist es, Bierliebhaber/ -innen auf mittelständische Brauereien aufmerksam zu machen, die regionale Gerstensaft-Spezialitäten nach traditionell handwerklicher Braukunst brauen. Der Genießerclub wurde 1998 gegründet und wählt seitdem monatlich ein Bier einer regionalen Brauerei zum „Bier des Monats“. Diese Wahl ist gleichzeitig die Nominierung zum „Bier des Jahres“, dem größten und wichtigsten deutschen Konsumentenpreis der deutschen Braubranche. ProBier-Club.de hat weltweit über 6.000 Mitglieder.

Publiziert am 28. Oktober 2015 von Uwe Wolf | WOCHENENDSPIEGEL.DE